Papier, Karton und Pappe? Was ist das eigentlich?

Grundlagenwissen zum Material

Papier, Karton und Pappe sind Materialien, die in überwiegend zum Beschreiben, zum Bemalen und zum Basteln verwendet werden.

Als Rohstoffe für deren Herstellung werden in erster Linie Holz aber auch zu einem geringeren Anteil Stroh und, um eine besondere Festigkeit zu erreichen, auch Lumpen genutzt. Ein großer Anteil des in Deutschland genutzten Papiers wird recycelt, Altpapier fungiert also ebenfalls als ein erheblicher Rohstoff für die Gewinnung von Papier, Karton und Pappe.

papierlagen

Unterschiedliches Gewicht macht dieses Material so abwechslungsreich in der Verwendung

Gewicht als Unterscheidungsmerkmal

Als ein grundlegendes Unterscheidungsmerkmal für die drei Materialkategorien ist das auf die Fläche bezogene Gewicht zu nennen. Erzeugnisse bis ca. 150 g/m2 werden als Papier bezeichnet, zwischen g/m2 und 600 g/m2 bereits als Karton und Material über 600 g/m2  als Pappe.

Papierherstellung

Papier wird aus Pflanzenfasern hergestellt. Diese Pflanzen oder speziell Hölzer werden zerkleinert oder durch die Einwirkung von Chemikalien so lange behandelt, bis die einzelnen Fasern freigelegt wurden. Diese einzelnen Fasern werden dann in mühlenähnlichen Maschinen aufgesplissen, das sogenannte Fibrillieren, und anschließend mit Wasser zu einer Suspension verarbeitet. Aus dieser Suspension bildet man unter dem Zusatz von Füll- und Hilfsstoffen, wie Silikaten, Sulfaten, Sulfiden, Karbonaten oder Oxiden, mittels eines Siebes ein Blatt.

Von diesem Sieb kann nun das Wasser der vorherigen Suspension ablaufen, während die Pflanzenfasern als einzige im Sieb zurückbleiben. Um einem Blatt Papier oder Papier im Allgemeinen für bestimmte Zweck eine bessere Ver- oder Bearbeitungseigenschaft zu verleihen, wird ihm oftmals Leim hinzugefügt oder es wird gestrichen.

Das Papierfasern werden bei der heute üblichen maschinellen Herstellung auf schnell laufenden Sieben bei einer Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h mehr oder weniger in die Laufrichtung des Siebes stark ausgerichtet. Das hat dann zur Folge, dass Maschinenpapier in Laufrichtung andere Dehnungs- und Festigkeitseigenschaften hat als in der Querrichtung.

Test und Tipp:
Die Laufrichtung lässt sich einfach erkennen, wenn man ein Stück Papier auf einer Seite leicht befeuchtet, es dehnt sich dann quer zu seiner Laufrichtung aus.

Laufrichtungstest

Bei der Verwendung von maschinenproduziertem Papier oder Karton kann die Laufrichtung zielgerichtet eingesetzt werden, z.B. bei der Erstellung von Modellhauswänden. Quer zur Laufrichtung erstellte Bauteile verfügen über eine höhere Festigkeit und können mehr Gewicht (Dach, Geschosse, usw.) tragen.

Papierformate DIN

Die Papierformate sind in der DIN 476 seit vielen Jahren genormt. Für Schreib-, Zeichen-, und Druckpapier in der Reihe A ist das Ausgangsformat eine 1 m2 und die Seitenverhältnis beträgt 1: √2.
Das nächste kleinere Format ist bei gleichem Seitenverhältnis halb so groß. Diese gleichen Bedingungen beziehen sich auch auf die jeweils folgenden kleineren Formate.

DIN A Formate

Test und Tipp:
Durch Falten mittig der Längsseiten erhält man auf einfache Weise das nächst kleinere DIN Format.

Weitere Artikel zum Thema Grundwissen – Basics werden folgen!

Advertisements

7 Gedanken zu „Papier, Karton und Pappe? Was ist das eigentlich?

    • Danke für den Hinweis Wortman,
      für Materialien-Grundlagen sehr interessant: Categories >Bastelbogen Kartonmodelle >Bücher zum Papiermodellbau

      Ich werde gerne mal auf einige Bastelbögen geeignet für die hier behandelten Spurweiten verweisen.

      • Das freut mich, aber leider für diese Baugröße bei Eisenbahn-Modellbauern nicht so sinnvoll. Sollten Sie etwas Interessantes wie in den bereits existierenden Artikeln finden, dann würde ich dies aufnehmen und Sie als Scout erwähnen.

        LG

        Lars

      • Stimmt… das passt nicht gerade zusammen 😉
        Wenn sich mal was ergibt, sage ich gerne Bescheid.

      • Übrigens,

        sehr ansprechende Bilder der Burgen und Kirchen in Ihrem Blog. Das wäre doch klasse, wenn es da zu den Bildern , z.B., zu der Schlosskapelle Unterwittelsbach einen passenden Bastelbögen geben würde?! 😉

        LG Lars

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s