Nostalgische Bausätze von 1938 – Sechs alliierte Kampfflugzeuge 1:200

Modelcraft Ltd. – micromodels – Autocraft

Heute habe ich etwas für unsere Nostalgiker unter den Papiermodell-Enthusiasten. Mit einiger Recherche bin ich auf einen Hersteller aufmerksam geworden, der bereits 1940 Kartonbastelbögen speziell für den Modellbau während des WW2 konzipierte.

Kleine mit Gebäuden, Fahrzeugen und Flugzeugen versehene Bastelbögen, die es während z.B. eines Aufenthalts auf einem Kreuzer oder in einem Bunker erlaubten, das aktuelle Geschehen in der Welt für einen kurzen Moment durch Basteln zu vergessen.

E1 Allied Fighter Planes

Viele Modellbauer trugen ihre unvollständige Modelle, Kleber und kleine Werkzeuge in ihrer Zigarrenkiste. Dieser Trend wurde von Geoffrey Heighway erkannt und er entwarf und konzipierte Modelle, die dann  in eine kleine Papierhülle von der Größe einer Postkarte verpackt werden konnten.

Darunter auch ein Set von 6 Fliegern der Alliierten, dreidimensional, im Maßstab 1:200.
Für dieses rare Set zahlen Sammler weltweit enorme Summen, da es den damals aus London stammenden Hersteller, Firmenadresse war die 77 Grosvenor Road, London SW1, seit Jahrzehnten nicht mehr gibt.

E1 SpitfireE1 Spitfire back

Das Set mit der Bezeichnung „Series E. Set No 1“ bestand aus folgenden Flugzeugen:

– Supermarine Spitfire Mk VI
– Hawker Hurricane Mk IIc
– Boulton Paul Defiant
– Bell Airacobra
– Curtis Tomahawk
– Republic Thunderbolt

Jede Karte trägt gedruckten Text auf der Rückseite. Die Karten wurden in der Regel nicht lackiert. Die Spitfire unterscheidet sich von ihrem Charakter etwas von den anderen fünf Flugzeugen. Beim Vergleich ihrer Darstellung mit Modellen aus dem  C1-Set, kann man erkennen, dass die Spitfire tatsächlich ein Baustein aus diesem Satz gewesen sein könnte.

http://www.worldofmicromodels.com/database/modelcraft-packets/modelcraft-E1-Allied-Fighter-Planes.html

1988 erwarb ein micromodels-Enthusiast und professionelle Modell Hersteller mit Namen D. Gilbert alle Produktionsmodelle, Platten und Skizzen, darunter die meisten der noch nie ausgestellt Objekte von Mikromodelle Ltd. Seine Firma ist heute bekannt unter dem Namen Autocraft.

autocraft.plus

Bis heute produziert das Unternehmen Retroversionen der vielen nostalgischen Vorbilder.

Leider scheint dieses Set nicht mehr auf normalen Weg durch einfachen Kauf erhältlich zu sein, sondern nur noch durch Ersteigern von Nachlässen und Bastelbogen-Sammlungen.

Um einen greifbaren Eindruck dieser historischen Bastelbögen zu erhalten, wurde kurzerhand eines der zur Verfügung gestellten Bilder auf der Website bildtechnisch optimiert und ausgedruckt. Ich habe dann einmal einen Prototypen erstellt, damit ihr Euch einen optischen Eindruck von einem der „kleinen“ Flieger verschaffen könnt.

Hier zwei Bilder des 3-D Modells

E1-Spitfire 01 E1-Spitfire 02

Wer möchte, kann hier einfach mal ein wenig bei Autocraft stöbern. Dort gibt es noch eine Vielzahl an Modellen, die über den benannten englischen Hersteller vertrieben werden.

http://www.autocraft.plus.com/page30.html

Der neue Vertreiber schreibt dazu auf seiner Seite zu den historischen Postkarten:

„The credit for the origination of the Micromodel format belongs to Geoffrey Heighway who conceived the idea in the late 1930s. At that time there was already a well-established market for the printed card cut-out model kit, which the miniaturised Micromodel format was set to revolutionise. The first publication was in the late 1940s when Geoffrey Heighway formed the Micromodel company following his departure from Modelcraft Ltd.

Subsequent to Geoffrey Heighway’s death in 1956 the Micromodel company in its entirety – including artwork, printing plates and all unfinished prototypes – was sold to a London based postage stamp approval company Broadway Approvals, run by George Santo.

In turn the artwork, printing plates and all unfinished prototypes as purchased from the Micromodel company were sold on to Micromodel Distributors during the 1970s.

Subsequently, we purchased the Micromodel company artwork, printing plates and unfinished prototypes – from Micromodel Distributors  in the mid-1980s.“

Hier die Startseite des „neuen“ Herstellers:

autocraft-start

http://www.autocraft.plus.com/

O-Ton des Betreibers der Website:

„We are a very small, mainly family run business based for the past 25 years in a rural South Staffordshire village in the heart of England. Established in 1971 by our proprietor Dave Gilbert – a life long model vehicle enthusiast who produced and marketed his first professional creation that same year.

Since that time, Dave’s creative activities have been seemingly inexhaustible, resulting in many different ranges, scales and type of model vehicles being deigned and produced by him:

D.G Models, Dinky style vehicles, Copy Dinky, Autocraft’s various ranges, Budgie Models Morestone and Modern Products (from the original dies) 54mm motorcycle, scooters, yesteryear Code 3’s, a large range of 4mm vehicles and figures…the list goes on!

Dave’s latest creation is the 1928 Morgan Aero in 1/32# – the first of a planned series of Morgan 3 wheelers.

The customer really counts with us and we aim to please in all aspects of our activities – please get in touch if we can be of any assistance – we are delighted to be of service.

 Please note: we supply mail order ONLY – our business premises being situated within a site licensed as craft/manufacturing units only are off limits to the general public.“

sales@autocraft.plus.com

Anschrift: 101 Enville Road, Kinver,South Staffs, DY7 6BU
Telefon:- 01384 873051

Leider gibt es zu den aufgeführten einzelnen Postkarten von „Micromodels“ weder eine detaillierte Beschreibungen, noch einen angegebenem Maßstab.

Sollte jemand genauere Informationen zu diesen hervorragenden Bastelbögen haben oder bekommen, würde ich mich über ein Feedback sehr freuen!

Euer Lars

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s