FOR FREE: Holzhaus in DayZ-Optik – 1:72

– britrex – Tschechien – 2015 –

Ein Landhaus wie aus dem Computerspiel DayZ entliehen im Maßstab 1:72 als kostenfreier Download auf der Webseite von britrex.com.

Das Haus besticht durch seine vielflächige Außengestaltung. Das Landhaus erinnert in seiner Optik an die Bauweise in osteuropäischen oder russischen Regionen. Zusätzlich wird es in seinem Aussehen besonders Gamern des Spiels DayZ von Bohemia Interactive bekannt erscheinen.

Ansicht des Modells (Hersteller-Webseite)

DayZ_house_01.png

DayZ_house_02.png

Weiterlesen

Advertisements

FOR FREE: Kanadisches Küstenschutzboot Kingston Class MCDV (700) – 1:200

– Royal Canadian Navy – Kanada – 2013 –

Auf der Internetseite der Royal Canadian Navy ist ein ansprechender Bastelbogen eines Küstenschutzbootes in 1:200 zum freien Download zu finden.

Das Modell des RCN MCDV kann in zwei unterschiedlichen Varianten erstellt werden, einer einfachen und einer aufwändigeren Version. Bereits 9jährige Kindern können das einfache Boot zusammensetzten. Für alle weiteren anspruchsvolleren Kartonmodellbauer bietet sich daher die aufwändigere Variante an, die nach eigenem Gusto weiter detailliert und „gesupert“ werden kann.

Ansicht des Vorbilds (www.navy-marine.forces.gc.ca)

RCN_01

Ausschnitt des Bastelbogens

RCN_02

Leider sind die Modellbilder des fertigen Modells zu klein, um sie hier zu zeigen!

Weiterlesen

FOR FREE: Wasserturm Neu-Ulm – 1:160

– Dieter Welz – Deutschland – 2016 –

Auf der Internetseite wediul.de befindet sich ein sehr ansprechender Bastelbogen, der von Seiten des Betreibers im Maßstab 1:160 kostenfrei zum Download angeboten wird.

„Er wurde 1898 auf dem Fundament eines ehemaligen Pulvermagazins der Bundesfestung Ulm erbaute und 1962 außer Betrieb genommen. Dieses barock anmutende Wahrzeichen der Stadt Neu-Ulm ist 47m hoch und nicht öffentlich zugänglich. Der Park wurde nach dem Neu-Ulmer Bürgermeister Hofrat Kollmann (Amtszeit 1885 bis 1919) benannt und befindet sich am Rand der Glacis-Anlagen.

Modellansicht NO
wasserturm_ulm_01

Nachdem man an vielen Stellen der Stadt vergeblich nach Grundwasser gebohrt hatte, wurde man innerhalb des alten Festungswalls fündig und am 24.10.1900 war der Wasserturm am neu errichteten Wassernetz angeschlossen. Zur Terasse führte damals eine Freitreppe und die Terassentüre mit der Inschrift „Wasserwerk Neu-Ulm“ war der Turm-Eingang.

Modellansicht SÜ

wasserturm_ulm_02

In der Turmstube befindet sich ein 350m³ fassender Hochbehälter nach dem Intze-Prinzip, was eine besonders schlanke Ausführung der Stütz-Konstruktion des Hochbehälters ermöglichte.

Die Festungsanlage der Bundesfestung Ulm war Europas größte Festungsanlage und zugleich die größte Festungsanlage des 19. Jahrhunders. Sie wurde zwischen 1843 und 1859 gebaut und erstreckte sich auch auf das rechts der Donau liegende Gebiet in Neu-Ulm.“

Auf der Interntseite www.wediul.de befinden sich auch weiter Informationen zum Vorbild und des Intze-Prinzips.

Weiterlesen