FOR FREE: Britische Fähre „Queen Of The Isles“ – 1:250

– Paper Shipwright – UK – 2014 –

Auf der britischen Internetseite von Paper Shipwright findet sich ein sehr ansprechender Bastelbogen einer kleinen Passagierfähre mit dem Namen “Queen Of Isles“ in 1:250.

Das Vorbild wurde 1964 entwickelt, um Passagiere und Fracht zwischen Penzance, Cornwall zu den vorgelagerten Inseln von Scilly zu transportieren.

Modellbilder von Paper Shipwright

queenoftheisles01

queenoftheisles02

Nachdem die Route zwischen Penzance und Scilly 1966 eingestellt wurde, operierte die „Queen Of The Isles“ als „Olovaha“ in Tonga und von 1982-1987 als Golf-Explorer in Form eines Casino-Schiffs in australischen Gewässern.

1987 wurde die Fähre dann wieder umbenannt in „Queen Of The Isles II“, 1992 „Island Princess“, 1994 „Western Queen“.  2001 lief sie dann auf dem Ranadi Strand auf den Salomonen auf Grund, wo sie bis zum heutigen Tag rostend verweilt.

 

Mehr Informationen und viele Bilder:
www.queenoftheisles.com

Historisches Bild (1964-19669) von der Internetseite queenoftheisles.com

queenoftheisles03

Weiterlesen

Advertisements

FOR FREE: Kleiner Güterschuppen – 1:160

– mf modellbau – Manfred Feiss – Schweiz – 2015 –

Auf der Internetseite http://www.shop-027.de findet sich auch eine Rubrik mit Bastelbögen speziell für Spur N zum freien Download.

Speziell die Modellbaubögen von Manfred Feiss sind sehr einfach aber detailliert gestaltet und lassen einen schnellen Einstieg in den Kartonmodellbau zu. Der Güterschuppen (B-818) ist ein übersichtliches Bahngebäude, das sich einfach und harmonisch in eine ländliche Modelleisenbahnanlage einfügen lässt. Durch mehrfachen Ausdruck des Bogens und Überlagerung der Flächen kann ein realistischer 3-D Effekt erzielt werden.

Ansicht des fertigen Modells

Gueterschuppen_N_01

Ausschnitt des Bastelbogens von Manfred Feiss

Gueterschuppen_N_02

Weiterlesen

FOR FREE: Dredger „Fairway“ von 1938 – 1:250

– Peter Wulff – Deutschland – 2010 –

Ein ansprechender Dampfbagger auf einer Barge um 1938, der von Peter Wulff, dem Konstrukteur, 2010 zum freien Download als PDF auf DIN A4 angeboten wurde.

Von 2006-2009 wurde das Schiff dann später als Fischrestaurant „Loch Ness“ in Inverness betrieben. Hier gibt es auch eine Webseite mit englischsprachigen Daten: https://lochnessbarge.wordpress.com/about

Produktbild des Konstrukteurs Peter Wulff

dredger_fairway_01

Ausschnitt des Modellbaubogens

dredger_fairway_04

 

Hersteller; Halle Russel, Aberdeen, 1937 als „Dampf“ betriebene Bagger Barge

 Schiffsdaten;  Stahlrumpf, Länge 19,8 m, Schiffsbreite 6,55 m, 2,29 m Tiefgang, Tonnage 47,52, Gewicht 120 Tonnen, 2-Motoren mit insgesamt 175 PS

Historie; als britischer Wasserwege Bagger genannt „Fairway“ von 1930 bis 1940 in Auftrag gegeben, mit einem Deck ausgestattet wurde das Boot dann zu einem Restaurant namens „Loch Ness“ umgewandelt, 2006-2009.Von 20010 bis jetzt ist es ein Atelier

Liegeplatz; ab 1937, Muirtown Wharf, Seaport Marina, Inverness IV3 5LE

Lizenzbetrieb; Britische Wasserwege Schottland – Caledonian Canal“
(übersetzt ins Deutsche; https://lochnessbarge.wordpress.com/about )

 

Historisches Bildmaterial: lochnessbarge.wordpress.com

dredger_fairway_02

Weiterlesen

Seenotrettungskreuzer, 7 Modelle – 1:250

– Hamburger Modellbaubogen Verlag – Deutschland – 2014 –

HMV bietet seit 2014 ein Set zur Unterstützung der Seenotretter als Modellbaubogen an.

Mit einer englischen und deutschen Bauanleitung ausgestattet, beeindruckt der Bastelbogen durch bestechenden Detailreichtum im Maßstab 1:250. Besonders unterstützenswert finde ich die Spendenaktion von HMV, 10% des Verkaufspreises eines Modellbaubogens an die Seenotretter weiterzureichen.

Vorserienbild des Herstellers HMV

Seenotretter HMV

Hier noch Angaben zu dem Bastelbogen:

Maßstab: 1:250

Konstrukteur: Peter Brandt / Friedrich Pohl

Teile: 1146

Artikelnummer: 3433

 

Zu bestaunen ist der Modellbaubogen auf der Internetseite des Herstellers:
http://h-m-v.de/seenotrettungskreuzer.0.html?&L=0

Weiterlesen

46-Tonnen Hafenkran – 1:200 / 1:250

-DrafModel – Polen-

Ein Kartonmodellbausatz in Ganz-Lasercut-Version, der auf keiner Modelleisenbahnanlage mit Hafenflair fehlen sollte.

Der 46-Tonnen Hafenkran des Herstellers DrafModel aus Polen wird in zwei Baugrößen angeboten, in 1:200 und 1:250. In einem deutschsprachigen Onlineshop können die Bausätze einfach und schnell bestellt werden (www.kartonmodellshop.de).

Konstruktionsskizze des Herstellers

46T-Kran

Direkter Link zum Produkt (1:200):
http://www.kartonmodellshop.de/shop/46-tonnen-hafenkran-1200-ganz-lasercut-modellbausatz.html

Direkter Link zum Produkt (1:250):
http://www.kartonmodellshop.de/shop/46-tonnen-hafenkran-1250-ganz-lasercut-modellbausatz.html

Kontakt:

DrafModel
www.drafmodel.pl
biuro@drafmodel.pl

www.kartonmodellshop.de

Fazit:
Ein sehr beeindruckendes und detailliert gestaltetes Kartonmodell ohne Farbauftrag, um dem individuellen Kunden die Möglichkeit zu geben, die farbliche Gestaltung nach eigenem Geschmack vornehmen zu können. Besonders für die Modelleisenbahngröße Z (1:220) bietet sich dieses imposante Hafenhilfmittel an.

Viel Spaß bei der Gestaltung.

Internetauftritt 2015: HMV – Hamburger Modellbaubogen Verlag

Der Modellbaubogen-Anbieter HMV hat vor der Intermodellbau 2015 (Dortmund) eine sehr übersichtliche Webseite präsentiert.

Auf der Webseite sind sehr ansprechende Bilder der Modelle (überwiegend 1:100 / 1:250) ebenso wie der Modellbögen zu finden. Die Seite wirkt aufgeräumt, sehr gut strukturiert und absolut ansprechend für den interessierten Besucher. Man merkt, dass bei der Neugestaltung viel Liebe zum Detail und zur Vermittlung der einzigartigen Modellbaubögen investiert wurde. Der Schwerpunkt des Anbieters liegt auf dem Thema Seefahrt/Schiffe.

Ansicht der Startseite von HMV (Stand April 2015)

HMV-webseite-2015

Zusätzlich finden sich bei den einzelnen Vorstellungen der Modellbaubögen ebenfalls in einer rechten Spalte ergänzende Zusätze, um das erstellte Modell noch besser aussehen zu lassen.

Ansicht einer Produktseite

HMV-webseite-produkt

Kontakt:

Osterdieck 1
23701 Süsel
Telefon +49 4521 79 69 244
Telefax +49 4521 79 69 268
E-Mail-Adresse mail(at)h-m-v.de

http://h-m-v.de

Fazit:
Ein Besuch der Seite lohnt sich auf jeden Fall. Die ansprechende und aufgeräumte Gestaltung animiert dazu, sich Zeit für den Schiffsmodellbau in Karton zu nehmen.

Sehr gut gelungen!

NEU 2015: Museums-Dampfeisbrecher STETTIN – 1:250

– Schreiber-Bogen Kartonmodellbau – Aue-Verlag – 2015 –

Unter den 2015 neu vorgestellten Bastelbögen des Herstellers befindet sich der 1933 vom Stapel gelaufene Museums-Dampfeisbrecher Stettin im Maßstab 1:250, der sich auch sehr gut für die Spurweite Z eignet. #bastelbogen2015

Herstellerbild des zusammengesetzten Modells

STETTIN_01

Produkt-ID: 3327 – 9,99 € + Versand

http://www.schreiber-bogen.de/cat.php?dev=1&ac=4&t=419

Weiterlesen

FOR FREE: Internationale Verkehrszeichen im Vergleich – Wiki

Es existiert eine hervorragende Auflistung bzw. Gegenüberstellung aller europäischen Verkehrszeichen in einem speziellen Wiki.

Im Internet ist eine Webseite zu finden, auf der die europäischen Verkehrszeichen in direktem Vergleich aufgelistet werden.  Zu jeder Bezeichnung werden dann die Bildzeichen als Grafiken nach rechts hintereinander aufgelistet werden. Das dazugehörige Land steht direkt über den Zeichen. Sehr interessant und die Grafiken können natürlich auch für den eigenen Modellbau verwendet werden.

Ein kleiner Ausschnitt der Wiki-Seite (Europäische Verkehrszeichen)

Verkehrszeichen international wiki

Auf der Seite sind folgende Länder vertreten:

Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Russland und Belarus, Slowakei, Spanien, Schweden, Schweiz, Ukraine, Großbritannien.

 

Hier der direkte Link zur Wiki-Seite:
http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_European_road_signs

 

Tipp zur Vervielfältigung für den eigenen Modellbau

Einzelne Verkehrszeichen können direkt aufgerufen werden. Diese dann in eine „Microsoft Word“-Datei kopieren (einfügen). Anschließend die Verkehrszeichen auf die gewünschte Größe skalieren und am Ende dann auf einer kompletten Seite ausdrucken und zurechtschneiden.
Viel Spass mit dieser wirklich hilfreichen und detaillierten Aufstellung!

FOR FREE: Außergewöhnliche Verkehrszeichen – international

Das AIT-FIA Information Centre (OTA) bietet ein PDF zum Download an mit internationalen außergewöhnlichen Verkehrszeichen.

Gerade, wenn man besondere Länder im Modellbau nachempfinden möchte, fehlt es meistens an den passenden landspezifischen Verkehrszeichen. Eine besondere Auswahl spezieller Verkehrszeichen rund um den Globus sind in einer Broschüre  „Internationale Verkehrszeichen“ (3.Auflage 2008) ins Deutsche übersetzt worden.

 

Ausschnitt der PDF-Datei (Beispiel Schweden)

Internationale Verkehrszeichen

In der PDF-Datei sind folgende Länder vertreten:


Australien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Hongkong, Island, Israel, Japan, Kanada, Kuwait, Lettland, Makedonien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien, Südafrika, Tschechische Republik, Türkei, USA.

Weiterlesen

FOR FREE: DDR Einheitsserienkaufhalle ESK 700/850 – 1:400

– Dirk Woywood – http://www.faltplatte.de – Deutschland –

In diesem Beitrag möchte ich einen Bastelbogen vorstellen, der eine typische Kaufhalle der ehemaligen DDR beinhaltet.

Auf der Internetseite http://www.faltplatte.de ist diese ESK im Maßstab 1:400 zu finden und kostenfrei als PDF-Datei herunterladbar. Dieses Gebäude, das eine Fläche von 200 m² nicht übersteigen durfte, ist um 1970 so konzipiert worden, dass der „zumutbare“ Laufweg innerhalb des Sortiments nicht länger als 750 m und der damit verbundenen Zeitaufwand 10 min nicht überstieg.

Ausschnitt des Bastelbogens ESK 750/800

ESK 750 Bastelbogen

Vorbildfoto einer Einheitsserienkaufhalle in der ehemaligen DDR

ESK 750

„Als „Einrichtung zur Versorgung“ wurde die Kaufhalle durch die damalige Bauakademie der DDR errichtet und unter dem Begriff ESK 700/850 als Einheitsserienkaufhalle geführt. Die Typisierung nahm Bezug auf die Einwohnerzahl und die Größe der Verkaufsraumfläche. Das HO | BERLIN war mit seinen 850 m² damals für bis zu 5.400 Einwohner gedacht, die in näherer Umgebung wohnten.“
(Quelle: http://www.hoberlin.de/geschichte.php )

Weiterlesen